Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Projekte der Ökostation

Freiburger Tag der Artenvielfalt 2017

Am Sonntag 18. Juni 2017 sind wieder alle Naturfreunde in Deutschland und den Nachbarländern zum Tag der Artenvielfalt aufgerufen, innerhalb von 24 Stunden in einem selbst festgelegten Gebiet möglichst viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Gesucht werden kann überall - im Schulgarten, auf der Wiese, im Feldgehölz, am Bachufer, im Wald oder in der Kiesgrube. Am vorherigen Samstag Abend werden Fledermaus- und Nachtfalterexkursionen angeboten.

Der Freiburger Tag der Artenvielfalt findet jährlich in einem anderen Freiburger Stadtteil statt

Nicht nur Experten sind gefragt: Jeder, der sich für die Natur und für deren Schutz interessiert, kann mitmachen - insbesondere auch Familien mit Kindern.
Unter Anleitung von Fachleuten werden die verschiedenen Biotope und Lebensräume am Wald, am Wasser und auf den Wiesen untersucht und Tier- und Pflanzenarten bestimmt. Über den ganzen Tag verteilt werden von ExpertInnen geführte Exkursionen zu verschiedenen Tier- und Pflanzengruppen angeboten. Die Angebote zu den Tiergruppen Fledermäuse und Nachtfalter finden am Samstag Abend vorab statt.

Rotkehlchen Libelle Gartenlaubkäfer Landkaertchen

Fotos: Sabine Rennwald, www.nafoku.de
Mika Kumazaki, Ökostation


Der Standort des Freiburger Tages der Artenvielfalt 2017 ist am Sandfang bzw. bei der Dreisam Renaturierung im Freiburger Stadtteil Oberwiehre-Waldsee.


Programm Samstag 17. und Sonntag 18.Juni 2017 in Freiburg

Als Service bieten wir auch einen Flyer mit der Exkursionsübersicht an, der demnächst hier online steht

Samstagabend 17.6.2017

22.00 – 24.00 Uhr: Nachtfalter beobachten und bestimmen mit Klaus Rennwald (FREAK) und Georg Paulus (Schmetterlings-Guide)
22.00 – 24.00 Uhr: Fledermäuse fangen und bestimmen mit Edmund Hensle und Kolleg*innen (AGF)

Sonntagvormittag 18.6.2017

06.30 – 08.30 Uhr: Vogelstimmenwanderung am Hirzberg, Sebastian Schroeder-Esch (Ökostation)
10.00 – 11.00 Uhr: Naturerkundung für Familien mit Kindern, Gisela Friedrich (NAJU)
10.00 - 11.00 Uhr: Artenvielfalt im Klostergarten des United World College, N.N.(UWC)
10.00 – 11.00 Uhr: Waldrandbiotope mit Revierförster Dieter Thoma (Forstamt)
11.00 – 11.30 Uhr: Eröffnung des Freiburger Tags der Artenvielfalt mit Grußworten vom Netzwerk Artenvielfalt und von der Stadt Freiburg (Bgmin Stuchlik ist angefragt)
11.30 – 12.30 Uhr: Hirzbergwiesen Exkursion Exkursion für Kinder und Jugendliche. Gemeinsam wollen wir die Hirzbergwiesen erkunden und alles unter die Lupe nehmen, was wir dort so Interessantes finden. Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung (DJN)
11.30 – 12.30 Uhr: Die Dreisam im neuen Bett, Lothar Mülhaupt (Bürgerverein Oberwiehre - Waldsee, Arbeitskreis Dreisam)
12.00 - 13.00 Uhr: Artenvielfalt im Klostergarten des United World College, N.N. (UWC)

Dauerangebote während des gesamten Sonntags

08.00 - 16.00 Uhr: Infostand und Organisationsbüro der Ökostation Freiburg
09.00 - 16.00 Uhr: Infostand der Jägervereinigung Freiburg mit dem Angebot Lernort Natur
10.00 - 14.00 Uhr: Wassermonster in der Dreisam: Die Bachpaten Freiburg rufen zur Unterwassererkundung mit Keschern und Mikroskopen auf. Aber auch an Land wird die Geschicklichkeit von kleinen und großen Anglern auf die Probe gestellt. Mit Ann Zirker und Vereinsmitgliedern. (FV Bachpaten)
10.00 – 16.00 Uhr: Was kreucht und fleucht da auf den Wiesen? Angelika Schwarz- Marstaller und Team (Ökomobil)

Sonntagnachmittag 19.6.2017

13.00 – 14.00 Uhr: Dreisam-Renaturierung – neue Lebensräume für die Artenvielfalt, Patrik Pauli und Nicolai Trefzger (Gewässerführer Freiburg)
13.00 – 14.00 Uhr: „Waldfüchse der SDW“, Konstanze Lehn und Team (SDW)
14.00 – 15.00 Uhr: Wildbienenexkursion, David Cornette (Naturfreundejugend)
14.00 - 15.00 Uhr: Vielfalt der TotholzkäferCarsten Brinckmeier und Jochen Schünemann (Wipfelpfade)
14.00 – 15.00 Uhr: Hirzbergwiesen Exkursion Exkursion für Kinder und Jugendliche. Gemeinsam wollen wir die Hirzbergwiesen erkunden und alles unter die Lupe nehmen, was wir dort so Interessantes finden. Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung (DJN)
15.00 – 16.00 Uhr: Schmetterlinge! Käfer! Blumen! - Was auf den Hirzbergwiesen fliegt und krabbelt, das wollen wir uns genauer ansehen. Welche Tiere wo anzutreffen sind und warum das so ist, versuchen wir herausfinden.Dazu müssen wir natürlich auch die Pflanzen betrachten, an denen z.B. die Raupen der Schmetterlinge leben ...Georg Paulus (Schmetterlings-Guide, BUND Freiburg) und Henner Wenzel (BUND Nördlicher Kaiserstuhl)

Freiburger Netzwerk Artenvielfalt

Veranstalter ist das Freiburger Netzwerk Artenvielfalt, ein Zusammenschluss von ca. 20 Naturschutzverbänden, -initiativen und -institutionen, mehreren Ämtern der Stadt Freiburg sowie dem Ökomobil des Regierungspräsidiums Freiburg.

Link zur AG Fledermausschutz Baden-Wuerttemberg e.V. Link zur BLNN - Arbeitsgruppe Naturschutz Link zum Angelsportverein Freiburg i.Br. Link: Freiburger Entomologischer Arbeitskreis Link zum Bund fuer Umwelt und Naturschutz Deutschland Link zur Stadt Freiburg im Breisgau Link: Botanische Arbeitsgemeinschaft Suedwestdeutschland e.V. Link zu Nafoku Natur- und Fotokunst Link: Gewaesserfuehrer Freiburg Link zum NABU Gruppe Freiburg Link zum Foerderverein Bachpatenschaften Freiburg e.V. Link zur Schutzgemeinschaft Libellen Link zur Schutzgemeinschaft Freiburger Mooswald e.V. Link zum Regierungspraesidium Freiburg Link zum WaldHaus Freiburg Link zur Oekostation Freiburg Link zum Badischen Landesverein für Naturkunde und Naturschutz e.V. Link zum GEO-Tag der Artenvielfalt bei GEO

Die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg fördert seit 15 Jahren den Freiburger GEO-Tag der Artenvielfalt und ist auch 2017 Partner.