Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Aktuelle Veranstaltungen

Überwinterungsstrategien von Pflanzen

am 27.11.2022 von 14:00 bis 17:00 

Wie überstehen Löwenzahn, Anemone und Rotbuche Eis und Schnee? Welche Strategien haben sie, um sich vor frostiger Kälte zu schützen? Jede Pflanzengruppe überwintert auf ihre ganz eigene Art und Weise. Im Biogarten der Ökostation sind wir den Überwinterungstricks der Pflanzen auf der Spur und lernen, wie wir sie beim Überdauern der kalten Jahreszeit unterstützen können.
Nach einer Führung zum Thema durch den Garten folgt ein praktischer Teil für Groß und Klein.

  • Das Café der Ökostation hat geöffnet und bietet heiße Getränke und Kuchen an



Sprechstunde zum Freiburger BNE-Fonds

am 29.11.2022 von 15:00 bis 16:30 

Alle Institutionen, Organisationen, Projektträger und Einzelpersonen, die 2023 Initiativen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sinne des Freiburger Kleeblattes ergreifen wollen, können Anträge auf Fördergelder stellen. Für konkrete Rückfragen zur Antragstellung wird an diesem Nachmittag eine Beratung in der Ökostation angeboten. Antragsschluss für Projektanträge für 2022 ist Donnerstag 15.12.2022. Für Fragen steht die Ökostation jederzeit gerne auch vorab zur Verfügung. Der Förderantrag kann hier www.oekostation.de/bne-fonds heruntergeladen werden.

  • Svenja Fugmann, Ökostation Freiburg
  • Der Freiburger BNE-Fonds wird von der Stadt Freiburg, Dezernat II für Umwelt, Forst, Jugend und Bildung gefördert
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Wildbienenkurs: Erkennen - Bestimmen - Schützen

am 30.11.2022 von 14:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Ein Einstiegskurs für Interessierte.
Viele Wildbienenarten sind heute durch Umweltgifte sowie den Verlust an Nahrungsräumen und fehlende Nistgelegenheiten gefährdet.
In diesem Wildbienenkurs erwartet die Teilnehmenden faszinierende Informationen zur Biologie, zur Lebensweise und Schutz von Wildbienen. Außerdem werden Wildbienen (aus Sammlungen) unter dem Binokoular und im Feld (im Garten der Ökostation) bis auf Gattungsebene bestimmt. Mit diesem Wissen können gezielt Schutzmaßnahmen wie z.B. Pflanzvorschläge für Wildblumenwiesen in Gärten, sowie an öffentlichen Einrichtungen umgesetzt werden.

Teil 2 findet am 1.2.2023 (14-17 Uhr) statt
Teil 3 findet am 25.3.2023 (11-14 Uhr) statt

Das Detailprogramm steht hier www.oekostation.de/docs/wildbienenkurs_oekostation_2022.pdf

  • Referentinnen: Ina Aufderheide und Cordula Heusler
  • Es können nur alle drei Termine zusammen gebucht werden
  • Gefördert von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg aus zweckgebundenen Mittel der Glücksspirale
  • 33.00 € / Teilnehmer
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Planungstreffen Freiburger Tag der Artenvielfalt 2023

am 05.12.2022 von 18:00 bis 19:30 

Am Sonntag den 18. Juni 2023 sind wieder alle Naturfreunde zum Tag der Artenvielfalt aufgerufen, innerhalb von 24 Stunden in einem selbst festgelegten Gebiet möglichst viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Gesucht werden kann überall - auf der Wiese, im Feldgehölz, am Bachufer, im Wald oder in der Kiesgrube. Am vorherigen Samstag Abend werden Fledermaus- und Nachtfalterexkursionen angeboten.

Der "Freiburger Tag der Artenvielfalt" findet jährlich in einem anderen Freiburger Stadtteil statt

Nicht nur Experten sind gefragt: Jeder, der sich für die Natur und für deren Schutz interessiert, kann mitmachen - insbesondere auch Familien mit Kindern.
Unter Anleitung von Fachleuten werden die verschiedenen Biotope und Lebensräume am Wald, am Wasser und auf den Wiesen untersucht und Tier- und Pflanzenarten bestimmt. Über den ganzen Tag verteilt werden von ExpertInnen geführte Exkursionen zu verschiedenen Tier- und Pflanzengruppen angeboten.



Kleidertauschparty

am 10.12.2022 von 11:00 bis 15:00 

Als Zeichen gegen Überkonsum und Fast-Fashion-Mode sind Alle eingeladen, an dem Kleidertausch teilzunehmen. Die Grundidee dabei ist bis zu zehn Kleidungsstücke aus dem eigenen Kleiderschrank mitzubringen und dafür mit beliebig vielen neuen Klamotten wieder nach Hause zu gehen. Bei dem Tauschgut sollte es beachtet werden, dass es gewaschen ist und sich noch in gutem Zustand befindet.

Um Mitzumachen ist es jedoch nicht zwingend, etwas mitzubringen. Auch wer mit leeren Händen kommt, kann neu ausgestattet werden. Die Hauptsache ist, dass die Teilnehmer:innen sich keine neue Kleidung kaufen und trotzdem glücklich über neue Fundstücke werden. Denn in Deutschland kaufen wir derzeit im Durchschnitt etwa 60 Kleidungsstücke pro Person im Jahr. Ein Großteil davon bleibt jedoch ungetragen im Kleiderschrank liegen. Dadurch wird auf unnötige Weise nicht nur viel CO², sondern auch viel Müll verursacht.
Wer mehr über Kleiderkonsum erfahren möchte, kann sich vor Ort informieren. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Artikel: Kleidung, Schuhe und Accessoires
  • Stand- und Eintrittsgebühr entfallen
  • Die Umkleide und Spiegel sind im Wintergarten
  • Das Café Ökostation hat geöffnet
  • In Kooperation mit Greenpeace Freiburg